Taufe

Mit der heiligen Taufe wird der Mensch Christ und Mitglied der Kirche. Die Taufe ist das sichtbare Zeichen dafür, dass Gott diesen Menschen angenommen hat. Die Taufe ist ein Sakrament und fast alle christlichen Kirchen erkennen es gegenseitig an. Deshalb kann jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt.

Bedeutung der Taufe

  • Die Taufe bedeutet die Aufnahme in die christliche Kirche und in die Gemeinde vor Ort.
  • Die Täuflinge werden von der Kirchengemeinde, in der sie wohnen, zu altersgemäßen Veranstaltungen eingeladen.
  • In der Schule ist das Kind von vornherein zum evangelischen Religionsunterricht angemeldet.
  • Etwa im siebten Schuljahr wird das Kind von der Gemeinde zur Teilnahme am Konfirmationsunterricht eingeladen.

Rechte aus der Taufe

  • Es kann nach der Konfirmation selbst Taufpatin oder Taufpate werden.
  • Konfirmierte Kirchenmitglieder haben das Recht auf eine lebenslange Begleitung durch die Kirche, etwa wenn sie später kirchlich heiraten möchten.
  • Auch können sie sich ehrenamtlich engagieren und in einer Kirchengemeinde Verantwortung übernehmen.

Quelle und weitere Informationen (EKHN)

Anmeldung zur Taufe

Angaben zum Täufling

Weiterer Täufling
Angaben der Erziehungsberechtigten, wenn der Täufling das 14. Lebensjahr noch nicht erreicht hat.
Bitte geben Sie Ihre Anschrift und Kontaktdaten ein.

Bitte geben Sie Ihren bevorzugten Termin und die Uhrzeit der Taufe an.
Hier können Sie bis zu vier Taufpatinnen und -paten angeben. Bitte machen Sie die Kirchenmitgliedschaft kenntlich.
Wir benötigen Ihre Einwilligung, um personenbezogene Daten (Namen & Bilder) im Rahmen der kirchengemeindlichen Tätigkeit auf der Homepage und im Gemeindebrief zu veröffentlichen.

Hier können Unterlagen übermittelt werden. Etwa die Geburtsurkunde, Patenbescheinigungen oder die Bescheinigung der Erziehungsberechtigten über die Mitgliedschaft in einer anderen Kirchengemeinde.

Hier können Sie uns eine Nachricht und zusätzliche Informationen (etwa die Anfrage nach einem speziellen Taufort u.ä.) schicken.

Termine

Mai 2024

Mittwoch 29. Mai

14:00 – 15:00
Bestattung Anita Bösing

Donnerstag 30. Mai

10:00 – 11:00
Krümelkreis
14:00 – 15:00
Gottesdienst Abenheim

zum Gemeindefest

Freitag 31. Mai

13:00 – 14:00
Bestattung Gisela Keller

Juni 2024

Samstag 1. Juni

15:00 – 21:00
Café Lichtblick

Montag 3. Juni

10:00 – 11:00
Bewegungskurs

Für Seniorinnen und Senioren. Veranstalterin: Sabine Scriba, Gemeindeschwester Plus

Mittwoch 5. Juni

14:00 – 15:00
Trauerfeier Ernst Kullmann
18:00 – 19:00
Vorgespräch Seebachtaufe

Freitag 7. Juni

Ganztägig
Betriebsausflug- KiTa geschlossen

Samstag 8. Juni

11:30 – 12:30
Trauung Lachmann/Ruppert
14:00 – 15:00
Trauung Horle
15:00 – 21:00
Café Lichtblick

Sonntag 9. Juni

10:00 – 11:00
Gottesdienst Westhofen
14:00 – 20:00
Café Lichtblick
16:00 – 16:30
Ökumenischer Kleinkindergottesdienst

Montag 10. JuniFreitag 14. Juni

Projektwoche Zirkus

Montag 10. Juni

10:00 – 11:00
Bewegungskurs

Für Seniorinnen und Senioren. Veranstalterin: Sabine Scriba, Gemeindeschwester Plus

… zum Kalender

Um Ihr Kind oder sich selbst für die Taufe anzumelden, benötigen wir die Geburtsurkunde.

Sollte Ihnen die Geburtsurkunde abhanden gekommen sein, können Sie bei Ihrem zuständigen Standesamt Ersatz beantragen.

Wenn Sie Mitglied unserer evangelischen Kirchengemeinde Westhofen sind, haben wir bereits alle notwendigen Daten vorliegen.

Gehören Sie zu einer anderen Kirchengemeinde (in der Regel die Kirchengemeinde Ihres Wohnortes), benötigen wir eine sogenannte “Patenbescheinigung” (gelegentlich auch Dimissoriale oder Entlassschein). Diese beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Gemeindebüro.

Sie können uns die Bescheinigung schriftlich oder digital (entweder per Mail oder über das Anmeldeformular) einreichen.

Wenn Sie ein offizielles Patenamt übernehmen möchten, müssen Sie getauft und Mitglied einer anerkannten christlichen Kirche sein. Dies regelt das Kirchenrecht, eine Ausnahme ist leider nicht möglich.

Eine Konfirmation (oder Kommunion und Firmung, bzw. vergleichbares) sind keine zwingende Voraussetzung.

Eine Taufzeugenschaft Einzelner gibt es in unserer Gemeinde nicht. Wenn Sie die Voraussetzungen für die Übernahme des offiziellen Patenamtes nicht erfüllen, dem Täufling aber sehr verbunden sind, können wir Sie in den Ablauf der Taufe einbeziehen.

Samstags haben Sie in der Regel die Möglichkeit, sich eine Uhrzeit auszusuchen. Die Feier findet dann als Taufgottesdienst mit ausschließlichem Bezug zur Taufe und in der Regel auch nur mit der von Ihnen eingeladenen Taufgesellschaft statt.

Hinweis: Gottesdienste sind immer öffentliche Veranstaltungen, müssen bekanntgemacht und für jede:n zugänglich sein.

Sonntags taufen wir in der Regel im Gemeindegottesdienst um 10 Uhr.

Ganz besonders feierlich wird die Taufe sicherlich frühmorgens in der Osternacht.

Lieben Sie Gemeinschaft und sind Westhofen sehr verbunden, ist womöglich die Seebachtaufe der richtige Anlass.

Wir benötigen von zukünftigen Konfirmandinnen und Konfirmanden in jedem Fall die Geburtsurkunde. Ist der oder die Jugendliche bereits getauft, brauchen wir zusätzlich die Taufurkunde.

Ist die Taufe noch nicht erfolgt, muss sie bis zur Konfirmation nachgeholt werden.

Wenn mindestens eine Partnerin, ein Partner Mitglied unserer evangelischen Kirchengemeinde Westhofen ist, benötigen wir bis zum Tag der Trauung lediglich den Nachweis über die standesamtliche Eheschließung.

Wenn mindestens eine Partnerin, ein Partner Mitglied einer anerkannten christlichen Kirche ist, benötigen wir darüber eine Bestätigung Ihres örtlichen Gemeindebüros. Selbstverständlich vollziehen wir Trauungen ausschließlich evangelisch (oder mit ökumenischer Beteiligung).

Der schönste Ort ist gewiss unsere evangelische Kirche auf dem Marktplatz mitten in Westhofen ;-)

Taufen und Trauungen finden aber auch regelmäßig in der kleinen Abenheimer Kapelle auf dem Klausenberg statt. Die Kapelle wird von Ihnen bei der katholischen Kirchengemeinde Abenheim angemietet. Außerdem wird die Kollekte Ihres Tauf- oder Traugottesdienstes zweckgebunden für die Instandhaltung der Kapelle gesammelt.

Aber auch ganz andere Möglichkeiten sind denkbar (auf dem Weingut, im Weinberg, im Garten, …), sprechen Sie Pfarrer Nils Bührmann darauf an.

Grundsätzlich gilt für den Ort der kirchlichen Feier: er muss öffentlich zugänglich und dem gottesdienstlichen Anlass angemessen sein.

Alle Menschen, gleich welchem Geschlecht sie sich zuordnen, sind in unserer Gemeinde herzlich eingeladen, ihre Trauung anzumelden.

Juhu, eine Taufe!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Wir melden uns zeitnah!

Das hat geklappt!
Nils Bührmann wird in diesem Augenblick informiert.

Mehr Kontaktmöglichkeiten?